Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung,
und sie gedeiht mit der Freude am Leben“

Thomas von Aquin (1225-74), italienischer Theologe

Frauen sind anders - Der Mann ist in Sachen Gesundheit nicht die Norm!

Gender medicine - also eine besondere Medizin nur für ein Geschlecht - gab es für Frauen schon vor der Erfindung dieses Begriffs. Seit dem Mittelalter beschäftigt sich die Frauenheilkunde als eigenständige medizinische Disziplin mit den gesundheitlichen Belangen von Frauen und der Behandlung von "Frauenkrankheiten". Standen zunächst die klassischen Themen wie Empfängnisverhütung, Kinderwunschberatung, Schwangerschaftsbetreuung, Krebsfrüherkennung und Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden und Erkrankungen von Brust- und Unterbauchorganen im Mittelpunkt der "Frauenmedizin", so hat die Frauenheilkunde heute die "Organgrenzen" übersprungen.

Als Frauenärztin verstehe ich mich in erster Linie als Begleiterin der Frau. Ich möchte Sie in allen gesundheitheitlichen Belangen und Lebensphasen kompetent beraten und medizinisch betreuen. Unser Vorteil: Wir kennen Sie und Ihre Familie, wissen, wo der Schuh drückt und können mit einem breiten Fundus an medizinischen Fachwissen bei vielen Fragestellungen schnell weiterhelfen. Falls erforderlich, können wir auf ein bewährtes Netz von Kolleginnen und Kollegen - auch aus anderen Fachdiszplinen zurückgreifen, um den Ursachen einer Erkrankung mit neusten Untersuchungsmethoden auf den Grund gehen.

In unserer Praxis stehen Sie als Frau im Mittelpunkt, nicht Ihre Beschwerden oder Ihre Krankheit, sondern Sie als Person und Persönlichkeit - mit ihren ganz persönlichen Wünschen und Bedürfnissen. Gemeinsam mit Ihnen, d.h. im partnerschaftlichen Dialog - möchten wir Sie auf dem Weg zu mehr Gesundheit begleiten. Sie entscheiden, wohin der Weg führt, in welchem Tempo wir laufen und wie lange die "Reisebegleitung" dauert.

Das persönliche Gespräch mit Zeit und Zuwendung ist dafür ebenso wichtig wie der Einsatz moderner Diagnostik- und Therapieverfahren und bewährter naturheilkundlicher und medizinisch-ästhetischer Behandlungsmethoden. Sprechende Medizin, Bildgebung und Labordiagnostik und die "sanfte Medizin" sind dabei zwei Seiten einer Medaille, die einem gemeinsam Ziel dienen: Sie dabei zu unterstützen, Ihr Gesundheitspotential besser zu nutzen und zu vermehren und die Frau zu werden, die auch gesundheitlich im Einklang mit sich selbst ist, weil sie ihre Ressourcen kennt und ausschöpfen kann.